Bikini Rolls

Bikini Rolls 1

Bikini Rolls klingt so viel besser als „Bikini-Rollen“, deswegen lasse ich heute einen englischen Titel für ein Rezept in deutscher Sprache stehen. Gefunden habe ich die Bikini Rolls in dem Blog Too Stinkin‘ Cute auf der Suche nach einem spannenden Rezept, bei dem ich meine reife Avocado ♥ verwenden konnte. Eine wunderbar knackige und frische Angelegenheit, die ich – wenns endlich mal wärmer wird – noch häufiger machen werde!

Zutaten:

  • Reispapier (für Frühlings- und Sommerrollen)
  • grüner Salat
  • Avocado
  • Mohrrübe
  • Gurke
  • frischer Rotkohl
  • Frühlingszwiebeln

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Alles kleinschneiden bzw. raspeln (Rotkohl und Mohrrübe) und in das ein bis zwei Minuten in kaltes Wasser eingeweichte Reispapier einwickeln! Hübsche Rollen mit dem Reispapier hinzubekommen hat bei mir allerdings etwas Übung erfordert, heute ging es plötzlich ganz hervorragend! Die Rollen werden stabiler wenn man zwei Lagen Reispapier nimmt und da das Rezept auf Nudeln in der Füllung verzichtet hat das dem Liebsten und mir geschmacklich auch besser gefallen. Dazu gab es eine etwas kokosmilchlastige Erdnusssauce (liefere ich bei Gelegenheit nach!), die wir auf die Bikini Rolls gelöffelt haben – beim Dippen wäre das Gemüse rausgefallen!

Bikini Rolls 2 Bikini Rolls 3 Bikini Rolls 4

Advertisements

4 Gedanken zu “Bikini Rolls

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s